Alea Aquarius Wiki
Advertisement
Alea Aquarius Wiki

Rach Turana ist eine der größten Unterwasserstädte, die sich genauso wie Vendorra unter einer Glaskuppel befindet und damit trocken gehalten wird. Sie liegt im Loch Ness, einem bekannten See Schottlands.

Aussehen, Bauwerke

Die Stadt lässt sich durch einen trockenen, durch magische Luft erzeugten Tunnel betreten, der als „grüner Glitzertunnel“ beschrieben wird. Diesen kann man aktivieren, indem man „Ich möchte nach Rach Turana“ auf Hajara sagt oder eine der Schneekugeln, die in den Landgängerstädten verteilt wurden, am Ufer des Loch Ness zerbricht.

Wird die Stadt vom Tunnel aus betreten, befindet sich hinter dem breiten Tor eine große Halle, welche für die Versammlungen aller Meereswesen genutzt wurde. Der Hallenboden besteht aus weißem Stein und aus demselben Stein ist ein großer ovaler Tisch sowie für verschiedene Wesen passend große Stühle gefertigt. An den Seiten der Halle sind aus dem Stein mehr als drei Meter hohe Statuen von Tieren gefertigt; es werden „Meerestiere“ und speziell ein Löwe, ein Falke und ein Schmetterling genannt. An der Hallendecke angebracht sind Banner aller Stämme, aller magischen Völker und ein Banner der Landmenschen.

In Rach Turana befindet sich eine große Muschelbibliothek mit vielen Büchermuscheln für Meermenschen und Magische. Da die Muscheln trocken aufbewahrt werden, sind sie für sehr lange Zeit haltbar. In der Bibliothek befinden sich von Gilfen instandgehaltene Werkzeuge zum Herstellen von Aufzeichnungen aller Art, wie sie auch für die Botschaften an die Meerkinder genutzt wurden.

Geschichte

Rach Turana stammt aus der Zeit, in der die Landgänger von den Meermenschen wissen und beide Welten vereint leben. Sie dient den Meermenschen als Regierungssitz und wird unter anderem vom Großen Rat genutzt, zum Beispiel nach dem Krieg der Havanians mit den Sentross. Als das Virus ausbricht, kommen viele Meermenscheneltern nach Rach Turana, um ihren Kindern eine Nachricht zu hinterlassen. Zur Zeit der Handlung der „Alea Aquarius“-Reihe wohnt die Kendarerin Artama in Rach Turana, um ankommende Meerkinder zu empfangen. Ansonsten ist die Bevölkerung der Stadt wie an anderen Orten gestorben.

Advertisement