Alea Aquarius Wiki
Advertisement
Alea Aquarius Wiki

Opa Ernst ist der Großvater von Ben und Sammy. Er ist freier Handwerker mit gelegentlichen Berufen. Zusammen mit seinen Söhnen, Oskar und dem Vater von Sammy und Ben, baut er die Crucis und lebt jahrelang darauf. Er bringt außerdem seinen Söhnen das Segeln nach den Sternen (Astronavigieren) bei. Er lehrt seinen Enkeln, „die Freiheit als wichtigstes Hab und Gut zu ehren“[Beleg fehlt]. Ernst ist gehörlos und beherrscht die Deutsche Gebärdensprache.



Hintergrundgeschichte

Opa Ernst baut die Crucis etwa 40 Jahre vor der Handlung der „Alea Aquarius“-Reihe mit seinen beiden Söhnen Onkel Oskar und Bens und Sammys Vater. Er bringt seinen Söhnen bei, nach den Sternen zu navigieren, das Wetter anhand von Wind und Wolken vorauszusagen und das Meer als ihr Zuhause zu begreifen.[2] Die Crucis ist die Heimat von Ernst und seiner Familie. So besitzen sie einen Wohnsitz in Köln, der nur als Postanschrift und zur gelegentlichen Übernachtung dient.

Zu der Zeit, als Ben 18 Jahre alt wird, erkrankt Ernst an Parkinson und muss ins „Haus Sonnenfleck“ ziehen, ein Mehrgenerationenheim in Köln. Es sei nämlich zu gefährlich, auf einem Schiff mit einer solchen Krankheit zu leben.

Auftritte

Der Ruf des Wassers bis Die Botschaft des Regens

Opa Ernst tritt in diesen Büchern nicht auf, wird aber am Rand erwähnt[3].

Der Fluss des Vergessens

Ernst wird von seinen Enkeln und dem Rest der Alpha Cru besucht, als diese auf den Flüssen durch Köln fährt. Bereits kurz zuvor[4] erreichte Ernst der Silberumhang der Nixen per Paket aus Tibet, und er übergibt diesen an Alea.

Trivia

  • Tanya Stewners Großvater Ernst diente als Vorlage für die literarische Figur[5]. Es ist auch der erste Band ihrer Reihe Lilliane Susewind einem „Opa Ernst“ gewidmet.
    Widmung Liliane Susewind 1.png

Einzelnachweise

  1. „ebenso blau wie die von Ben“, Der Fluss des Vergessens, Seite 219
  2. Der Fluss des Vergessens, Seite 222
  3. z.B. Der Ruf des Wassers, S. 35
  4. Der Fluss des Vergessens, Seite 224
  5. Instagram-Post und Kommentare des Posts von Tanya Stewner am 05.08.2021, zuletzt aufgerufen am 02.09.2021
Advertisement