Alea Aquarius Wiki
Advertisement
Alea Aquarius Wiki

Ein Fotostein dient zur Speicherung von Bildern. Er ist vergleichbar mit einer Bildmuschel[Beleg fehlt]. Ein Fotostein taucht erstmalig in der Handlung von Die Farben des Meeres auf.

Herstellung

Fotosteine können nur mit Gilfenmagie produziert werden. Es ist unbekannt, ob dafür auch ein Gegenstand, der Gilfenmagie in sich trägt, ausreicht. Die Herstellung erfolgt mit einem langen Stab, an dessen Ende ein flacher Stein befestigt wird, auf dem sich später das Bild befinden soll. Dann legt eine Person ihre Hand auf das obere Ende und denkt an ein bestimmtes Bild. Der Gilf ruckt nun etwas an dem Stab herum; es ist unbekannt, was genau er dabei tut. Danach wird der Stab von dem Stein entfernt. Nun ist auf dem Stein das Bild gut erkennbar. Dieser Vorgang muss unter Wasser stattfinden[Beleg fehlt], sichtbar sind die Bilder aber auch an der Luft. Es ist unbekannt, ob auch andere Herstellungsweisen existieren.

Anderes

Landgänger können die Bilder nicht sehen, es sei denn, ein Meermensch schenkt ihm den Stein oder spricht die rituellen Worte: Nscho garuu sa hunati“. In der Handlung von Die Farben des Meeres stellt der Gilf Reburius einen Fotostein für Lennox mit dem Abbild von Xenia her. In der Handlung von Das Geheimnis der Ozeane stiehlt Alea einen Fotostein mit dem Abbild von sich und Anthea als Kleinkinder aus Keblarrs Wohnwagen in der Kolonie.

Advertisement