Alea Aquarius Wiki
Advertisement
Alea Aquarius Wiki

Evelin ist eines der letzten Meerkinder und gehört dem Stamm der Adetari an. Er wird als blonder, schlanker und schlaksiger Junge[1] mit farbintensiven blaugrünen Augen beschrieben[2].

Evelin spielt Tischtennis.[3] Er hilft auf dem Hof seiner Adoptiveltern aus und jobbt nebenbei. Während er nicht grundsätzlich gegen die konventionelle Tierhaltung ist, da er die wirtschaftlichen Probleme mit einem „besseren“ Ansatz sieht, möchte er das Tierwohl dennoch mit kleinen Schritten verbessern.

Hintergrundgeschichte

Als Evelin ein Kleinkind ist, übergibt ihn sein leiblicher Vater seinen Adoptiveltern, auf deren Milchviehhof in Baden-Württemberg er aufwächst. Zwei Jahre vor der Handlung der Alea-Aquarius-Reihe findet er heraus, dass er sich replizieren kann und nutzt diese Fähigkeit fortan, um an mehreren Orten gleichzeitig sein zu können.

Auftritte

Der Ruf des Wassers bis Der Fluss des Vergessens

Evelin tritt in diesen Büchern nicht auf. Er geht vermutlich in Deutschland zur Schule oder hat Ferien, hilf auf dem Hof und spielt Tischtennis.

Im Bannkreis des Schwurs

Nachdem Lennox von Mika angefahren wird, bringt Evelin ihn und Alea im Gästeapartment des Hofs unter. Während Lennox mit seinem Fieber kämpft, erfährt er von Alea mehr über sich und die Meerwelt. Als sich Lennox' Zustand verschlechtert, nutzt er seine Adetari-Fähigkeiten, um möglichst schnell Rofus für Lennox zu besorgen. Bevor Alea und Lennox am nächsten Morgen wieder aufbrechen, schenkt er ihnen 200 Euro, damit diese möglichst schnell zur Loreley gelangen können.


Einzelnachweise

Advertisement